Kinder, Jugendliche und Familien
Sie sind hier: DRK > Übersicht > Fachforum > Aktuelles

Plädoyer für die Bildung

23.03.05 21:22
Alter: 16 yrs

Von: INGOLF KÖNIG-JABLONSKI

Grundgedanken des 12. Kinder- und Jugendberichts vorgestellt.

Der Bericht zum Thema "Bildung und Erziehung außerhalb der Schule" soll im Verlauf dieses Jahres vorgelegt werden. Der Vorsitzende des 12. Kinder- und Jugendberichts, Prof. Rauschenbach, warb insbesondere dafür, Bildung in den Lebensläufen von Kindern und Jugendlichen von Anfang an stärker in den Blick zu nehmen und nicht erst als dritte Komponente nach Betreuung und Erziehung zu begreifen. Dabei sei "Bildung" allerdings weit mehr als nur Schule, es müsse eine Vielfalt von Bildungsgelegenheiten gesichert werden. Darüber hinaus müsse Bildung primär mit Blick auf das Individuum konzipiert werden; nicht Systemeffekte seien wichtig, sondern der individuelle Erwerb von Kompetenzen und Fähigkeiten. Erforderlich sei schließlich auch eine neue Kooperation der verschiedenen Bildungsträger. Weder die Familie, noch die Schule, nicht einmal Familie zusammen mit Schule seien allein in der Lage, Kindern und Jugendlichen all das zu vermitteln, was für eine eigenständige Lebensführungkompetenz erforderlich sei.

(Quelle: Deutscher Bundestag; pressereferat@bundestag.de)




Kategorie:
Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, Kindertageseinrichtungen, Jugendsozialarbeit allgemein, Schulsozialarbeit, Jugendberufshilfe, Jugendarbeit, Hilfen zur Erziehung, Familienbildung

zurück zur Newsliste